Barbet da Capo
Neuigkeiten
Der Barbet
meine Barbets
bei der Wasserarbeit
I- Wurf Aug. 2012
H-Wurf Mai 2011
G-Wurf Dez. 2010
F-Wurf Nov. 2009
E-Wurf April 2008
D-Wurf Juli 2006
C-Wurf Okt. 2004
Gästebuch
Kontakt
Links
 


   VDH / FCI anerkannte Zucht






Barbet da Capo

der französische Wasserhund

1998 holte ich meine erste Barbethündin Poppenspäler`s Vodka von Herrn Rainer T. Georgii aus Frankreich. Ihre Vorfahren gehen auf eine alte französische Zuchtlinie ( di Barbochos Reiau de Prouvenco) von Mme Pêtre zurück. Sowohl für Herrn Georgii als auch für Mme Pêtre war es immer ein großes Anliegen, den Barbet in seiner Ursprünglichkeit zu erhalten.

Poppenspäler`s Vodka alias Trulla

Ihr nettes, freundliches Wesen und der Wunsch zum Erhalt dieser alten, interessanten Hunderasse beizutragen, bestärkten mich darin, Trulla 2004 decken zu lassen.
Somit entstand die Liebhaberzucht da Capo.

da Capo ist ein Begriff aus der Musik und bedeutet "noch einmal von Anfang an". Der Zwingername verbindet zwei meiner Hobbys - die Barbets und die Musik.

"touch of jazz"


Die Zucht in Deutschland:

Die Barbets werden in Deutschland über den VBBFL gezüchtet und kontrolliert. Nur so bekommen die Welpen Papiere, die vom VDH und FCI und damit auch international anerkannt sind. Diese Anerkennung ist zwingend notwendig, um mit den anderen europäischen Züchtern kooperieren zu können.

Ein Barbet, der in Deutschland zur Zucht zugelassen werden soll, muss auf Hüftgelenksdysplasie (HD) untersucht werden, auf einer vom VBBFL anerkannten Ausstellung einen Formwert erhalten und die Vereinsanlagenprüfung (VAP) des VBBFL absolvieren. Bei der VAP werden u.a. folgende Fächer geprüft : Schleppe, Wasserpassion, Nase, Suche , Vorstehen , Führigkeit , Schweißarbeit, Wesensfestigkeit, Schussfestigkeit. Damit ist Deutschland momentan das einzige Land, wo der Barbet für die Zuchtzulassung eine Arbeitsprüfung benötigt. Ziel ist es, den Barbet in seiner Ursprünglichkeit als Gebrauchshund zu erhalten.


letzte Änderungen: 20.04.2014

 
Top